Bild: Haus HohenEichen Dresden/SJ
Ferien mit Gott
Ferien mit Gott

Ignatianische Exerzitien "zum Einsteigen"

In einer Gesellschaft, die immer schneller funktioniert und in der Leistung ein Bewertungskriterium ist, dem Menschen sich kaum entziehen können, fallen Exerzitien völlig aus dem Rahmen. Denn in Exerzitien kommt es nicht darauf an etwas zu machen oder zu leisten.

Es geht um die Beziehung zwischen Gott und Mensch, die im Mittelpunkt der Exerzitien steht. Dort erfährt der Mensch sich als Empfangender. Alle Dimensionen des Menschen werden in diese Beziehung hineingenommen: Denken, Phantasie, Bilder, Ideen, Gefühle, Wahrnehmung, Leib und Geist. Aus den Exerzitien (d.h. "Geistliche Übungen") wächst so mehr Klarheit für das eigene Leben und die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, zu lieben und zu handeln.

Wer an Exerzitien teilnimmt, hat viel Zeit zum Meditieren mit biblischen Texten, aber auch Zeit für sich und Zeit zum Spazierengehen. Unterstützt wird das persönliche Erleben durch angeleitete Übungen in der Gruppe, gemeinsames Morgengebet und abendliche Eucharistiefeier sowie ein tägliches persönliches Begleitgespräch. Die Tage finden durchgehend im Schweigen statt, damit wir hören - und Gott reden kann.

Die Exerzitien richten sich an Menschen, die bisher noch keine Erfahrung damit haben, aber neugierig sind und sich auf Neues einlassen möchten.

Weitere Infos und Anmeldung unter Termine.

Wie Feuer



„Das Feuer Gottes brennt, aber verzehrt nicht - wie in der Begebenheit vom brennenden Dornbusch (vgl. Ex 3,2). Es ist Feuer der Liebe, das erleuchtet, erwärmt und Leben spendet; nicht Feuer, das … weiterlesen
powered by webEdition CMS